15.400 Tonnen Honig – Mein Bild zur Zahl der Woche

Berlin. 15.400 ist die Zahl der Woche für das Statistische Bundesamt. Im letzten Jahr, so die Statistiker aus Wiesbaden, wurden knapp 15.400 Tonnen Honig aus Mexiko importiert. Das mittelamerikanische Land ist nun der wichtigste Lieferant für die Bundesrepublik, denn es verdrängte Argentinien von der Spitze. Aus dem südamerikanischen Land wurden „lediglich“ 13.700 Tonnen Honig importiert. China folgt mit großem Abstand (5.400 Tonnen) auf Platz 3.

Übrigens: Mit rund 3.100 Tonnen exportierte Deutschland den meisten Honig in die Niederlande. Auf Platz 2 landete Frankreich mit 2.800 Tonnen. Dritter war im letzten Jahr das Vereinigte Königreich mit 2.000 Tonnen.

Honig – Mein Bild zur Zahl der Woche

Noch mehr Zahlen findest du unter: destatis.de

15.400 Tonnen Honig – Mein Bild zur Zahl der Woche weiterlesen

Apfelernte 2011: Statistiker erwarten 856.000 Tonnen

Das Statistische Bundesamt veröffentlicht jeden Dienstag die Zahl der Woche. Heute ist es die 856.000. Die Statistiker gehen davon aus, dass in diesem Jahr in Deutschland die Obstbauern rund 856.000 Tonnen Äpfel ernten. Bei der Zahl handelt es sich um eine vorläufige Schätzung.
Für die Bauern und die Verbraucher gibt es eine kleine gute und eine große schlechte Nachricht. Die Schlechte: Das Ernteergebnis liegt mit rund neun Prozent unter dem Zehnjahresdurchschnitt, der bei annähernd 940.000 Tonnen liegt. Die Gute: Gegenüber dem letzten Erntejahr wären die 856.000 Tonnen immerhin eine Steigerung von rund drei Prozent. 2010 lag die Apfelernte bei nur 835.000 Tonnen.
Als Gründe für die Einbußen bei der Apfelernte 2011 führen die Statistiker Hagel, regionalen Blütenfrost beziehungsweise Erfrieren des Fruchtansatzes an.

Apfelernte 2011

Mein Foto zur diesjährigen Apfelernte stammt aus einem Osnabrücker Garten.
Apfelernte 2011: Statistiker erwarten 856.000 Tonnen weiterlesen

Spargelernte: 92.700 Tonnen im letzten Jahr

Das Statistische Bundesamt, kurz Destatis genannt, veröffentlichte heute ihre Zahl der Woche. Und siehe da: Nach der Spargelwoche beim Bilder Blogger beschäftigen sich auch die Statistiker mit Spargel. Sie zählten für das letzte Erntejahr 92.700 Tonnen Spargel auf den deutschen Spargelfeldern.

Im Vergleich zum Rekorderntejahr 2007, in dem die Statistiker auf 94.300 Tonnen kamen, ist der Unterschied nicht allzu groß. Die Rechner vom Destatis wissen noch mehr: So begann die Spargelsaison 2009 bereits Ende März bzw. Anfang April. Der Grund dafür sei die warme Frühjahrswitterung. Die Pressemitteilung liefert noch mehr Informationen für uns Spargelfreunde.

So wuchs der Spargel in Deutschland auf einer 21.600 Hektar großen Fläche. Abgeerntet wurden davon nur 18.400 Hektar. Von der gesamten Gemüseanbaufläche wuchs auf einem Fünftel der Spargel. Der durchschnittliche Ernteertrag lag bei 50,3 Dezitonnen je Hektar, wobei eine Dezitonne einhundert Kilogramm entsprechen…

Die wichtigsten Anbaugebiete befinden sich in Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen und Brandenburg. In diesen drei Bundesländern wurden fast 60 Prozent (genau:  57 Prozent) des gesamten Spargel angebaut.

Spargelernte 2008/2009