Spargelzubereitung oder der wilde Spargel auf dem Tisch…

Die Spargelzubereitung zog sich ein wenig hin. Drei Pfund Spargel ist schon eine ganze Menge. Man sollte daher nicht auf die Uhr schauen. Die Mühe hat sich aber gelohnt! Morgen seht ihr dann den „kochenenden“ Spargel. Ich bekomme jetzt schon wieder Appetit darauf. Und auf ein Bierhähnchen hätte ich auch ganz gerne! Das richtige Rezept dazu verrät Euch Torben’s Blog.

Wilder Spargel 2009


Linktipp: Tolle Spargelrezepte findet Du auf „chefkoch.de„. (Torben sei Dank! )

Du magst vielleicht auch

2 Kommentare

  1. Ich gönne mir immer wieder den Luxus geschälten Spargel zu kaufen 😉 Die Biester sind mir einfach zu dünn! Für Spargelcremesuppe kann man sich auch ein Tüte mit Schale mitgeben lassen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.